SPD Fechenheim unterstützt die Forderung des UBV und fordert Peter Feldmann zum Rücktritt auf!

Wir als SPD-Ortsverein Fechenheim fordern hiermit den sofortigen Rücktritt von Peter Feldmann als Oberbürgermeister!

Als Vorstand möchten wir betonen das die Unschuldsvermutung in der AWO- Affäre keinesfalls in Frage gestellt wird, jedoch angesichts der letzten Monate und den sexistischen Bemerkungen können wir nicht tatenlos zusehen. Als Oberbürgermeister sollte man gewissenhaft die Interessen der Stadt und der Bürgerinnen und Bürger vertreten und das ist nach den letzten Vorkommnissen nicht mehr der Fall.

Wir möchten mit unseren Koalitionspartnern Frankfurt lebenswerter, gleichwertiger und sozialer gestalten. In Fechenheim wohnen viele Menschen auf engen Raum, die Arbeitslosigkeit ist groß, die Ergebnisse des letztens Monitoring 2021 zur Sozialen Segregation und Benachteiligung in Frankfurt am Main sind für unsere Stadtteil nicht gut und die Unternehmer*innen sind verschiedenen Problemen ausgesetzt. Unser Ziel ist es die genannten Themen inhaltlich zu bearbeiten und die Probleme im Stadtteil zu beheben, Potentiale im Stadtteil zu identifizieren und zu nutzen. Dies ist jedoch durch die ständige Präsenz bei den Berichterstattungen und Diskussionen, welche unsere o.g. Vorhaben überschatten, nicht möglich.

Daher unterstützen wir das Statement der SPD Frankfurt und fordern ebenfalls den sofortigen Rücktritt von Peter Feldmann!